Action - Unterhaltung mit Benny

„Im wilden Westen“ – so lautet auch das Motto der Kinderfasnacht in Leibstadt. Der Anlass beginnt am Samstag, 10. Februar um 14:00Uhr mit einem kleinen Umzug durchs Dorf.

Im Anschluss an den Umzug ist in der Bernowa-Halle buntes Fasnachtstreiben für Klein und Gross angesagt. Für Stimmung wird „Benny“ sorgen, es gibt Spiele und für die Kinder einen Zvieri. Ob es diese Jahr wieder eine Konfettischlacht geben wird? Aber sicher!
Eine Kostümprämierung wird es auch geben: Die ersten 3 Plätze erhalten ein original Seifesüder Kinderkostüm und dürfen die Guggemusig beim Umzug in Würenlingen begleiten.
Organisiert wird der Anlass vom Club Eltern und Kind „CEK“. Die Stiftung „Pro Leibstadt“ wird ein „Zvieri“ offerieren. Der CEK wird die Festwirtschaft betreiben (Getränke und Kuchen) und freut sich auf viele kleine und grosse Narren.

Am vergangenen Samstag fanden sich die Mitglieder der Guggemusig Seifesüder Leibstadt mit rund 100 Gästen im Fricks Monti zum gemeinsamen Abschlusshock des im Januar stattgefundenen Leibstadter Narrentreffen ein. Nach dem reichhaltigem Apéro wurde im Kinosaal ein eigens für das Narrentreffen produzierter Film gezeigt.

NT2015 Die geladenen Gäste, allesamt Hauptsponsoren, Vertreter der Gemeinde sowie der Stiftung ProLeibstadt, Helfer, Ehrengugger und Freunde des Vereins konnten das Jubiläum zum 37. Geburtstag der Seifesüder nochmals für rund 90 Minuten Revue passieren lassen. Die Aufnahmen der Guggenbühnen, des Umzugs mit über 80 teilnehmenden Gruppen oder den Interviews mit dem närrischen Volk, welche durch den Narrenreporter Marco Walde durchgeführt wurden, lösten nochmals das ein oder andere Schmunzeln im Gesicht der Kinobesucher aus. In weiteren Dialogen mit dem OK-Chef Josua Vögele sowie seinem Stellvertreter Leo Kalt konnte man noch bislang unbekannte Informationen über die Zusammenarbeit im OK sowie die Kontakte mit helfenden Vereinen, Sponsoren oder den Behörden erfahren.

Vereinsleben als wichtige Stütze der Region
Das von allen Unterstützern des Narrentreffens erbrachte  Engagement macht die Seifesüder mächtig stolz. Alle Beteiligten zogen miteinander am berühmten gemeinsamen Strang um gemeinsam einen mehrtägigen Event für die Bevölkerung zu organisieren. Dies spricht für sich, dass das Vereinsleben in unserer Region weiter gemeinsam gefördert werden muss und es eine wichtige Aufgabe in den Gemeinden besitzt. So auch die Worte von Nationalrat Hansjörg Knecht welcher sich ebenfalls im Publikum befand und unter dessen Schirmherrschaft das Narrentreffen durchgeführt wurde. Der Verein Guggemusig Seifesüder möchte sich selbstverständlich auch bei allen Festbesuchern, welche sich nicht vom kalten Wetter abhalten liessen und das Narrendorf besuchten, herzlich bedanken. Das stark durchmischte Publikum zeugte von der Toleranz der Bevölkerung gegenüber einem solchen Anlass.

Bildschirmfoto 2014-12-26 um 23.16.31

Die Schule, Vereine aus Leibstadt, Dogern (D) und Windisch sowie weitere Helfer engagieren sich um ein vielfältiges kulinarisches Angebot entlang der Narrentreffen-Festmeile auf die Beine zu stellen.

In einer lockeren Serie auf der narrentreffen.ch Seite haben wir damit begonnen die mitmachenden Vereine und Gruppen vorzustellen. Alle Beiträge zum Thema Festwirtschaft gibt es unter diesem Link.

Café Royal - Gemeinderat Leibstadt mit Verstärkung
Café Royal – Gemeinderat Leibstadt mit Verstärkung